Phytotherapie

Die Alternative Tiermedizin bietet auch die Phytotherapie als Behandlungmöglichkeit.
„Die Phytotherapie ist die älteste auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende Form der Schulmedizin“ (aus Vetjournal 12/2006). Schon Hippokrates oder Paracelsus beschäftigten sich mit der Heilwirkung von Kräutern. Die Pflanzenheilkunde läßt sich somit auf rein naturwissenschaftlicher Basis begründen.

Laut EU-Definition versteht man unter der Phytotherapie die
„Heilung, Linderung und Vorbeugung von Krankheiten oder Befindungsstörungen durch Arzneipflanzen, deren Teilen oder Zubereitungen“.
Phytopharmaka sind also Arzneimittel, haben eine bestimmte Wirkung und (wenn auch wenig) Nebenwirkungen.

Naturheilmittel liegen heutzutage im Trend und werden besonders gern zur Vorbeugung und Prävention von Krankheiten eingesetzt.
Und das zunehmend auch in der Tiermedizin.

Vorteile von pflanzlichen gegenüber synthetischen Arzneimitteln
Pflanzliche Arzneimittel haben ein breites Wirkspektrum mit meist geringeren Nebenwirkungen. Für die Nutztierpraxis besonders interessant ist das Fehlen von lebensmittelrelevanten Rückstände im Tier. Durch stetige Preiserhöhungen auch auf diesem Sektor kann allerdings nicht mehr von einem besseren Preis-Leistungsverhältnis gesprochen werden.

Anwendungen von Heilkräutern in der Phytotherapie
Die Heilkräuterkunde zeigt, daß in der chinesischen Naturmedizin gegen fast jedes Leiden ein Kraut gewachsen ist.
Medizinisch gesehen können fast alle Pflanzenteile verwendet werden (Blätter, Blüten, Früchte, Wurzeln, Samen), die je nach Wirksubstanz in verschiedenen Aufbereitungen erhältlich sind: als Teeaufguß, Tropfen, Tabletten, Tinkturen oder Salben.
Je nach Zubereitung werden diese Heilpflanzen in der Phytotherapie unterschiedlich angewendet: innerlich oder äußerlich, zum Trinken, Inhalieren, Einreiben, für Packungen oder Breiumschläge. Freilich werden die pflanzlichen Bestandteile mittlerweile auch in Tablettenform angeboten.

Fast alle Anwendungen, die als alte Hausmittel bekannt sind, können nicht nur beim Menschen, sondern auch beim Tier zur Linderung der jeweiligen Beschwerden verwendet werden. Es gilt aber immer zu beachten, daß auch Arzneien aus der Phytotherapie medizinisch wirksam sind und daher nur nach strenger Indikation angewandt werden sollten. Im Zweifel empfiehlt sich unbedingt die Rücksprache mit einem geschulten Tierarzt.

alternative Tiermedizin Phytotherapie

Pflanzen als Arznei